Sportsee Nr. 5

Der Burgheimer Sportsee Nr. 5 ist ein EU-Weiher und beliebtes Badeziel in der warmen Jahreszeit. Bei diesem See handelt es sich um ein eutrophes Gewässer mit ca. 55 ha Wasserfläche und einer maximalen Tiefe von  9 m. Im Frühjahr ist das Wasser im See meist sehr klar, im Laufe des Sommer trübt es sich etwas ein.

Besonderen Reiz bilden die abwechslungsreichen Strukturen mit mehreren Inseln, Tothölzern und Schilfbeständen. Am Gewässer wird derzeit noch, wie an seinem kleinen Ableger dem Badesee, Kiesabbau betrieben.

Jedes Jahr werden kapitale Fänge insbesondere bei Karpfen und Hechten gemeldet.

Lage
Der See liegt an der ND 11 von Burgheim nach Bertoldsheim, hinter dem Kieswerk. Parkplätze und Liegewiese sind vorhanden, jedoch keine Toiletten und Umkleidekabinen.
 
Fischarten
Folgende Arten sind im Sportsee heimisch: Karpfen, Schleie, Aal, Zander, Wels, Hecht, Weissfische und Barsche. Die Fische, insbesondere die Karpfen und Hechte, wachsen hier hervorragend ab. Karpfen über 30 Pfund und Hechte über 1m werden regelmäßig gefangen. Die Zander haben sich sehr gut entwickelt und sind in der warmen Jahreszeit gut im Uferbereich zu fangen. Der Wels hat sich auch auch sehr stark entwickelt und Fänge von Wallern bis 1,50m sind mittlerweile keine Seltenheit.
 
 
Bestimmungen zum Angeln und Grillen
Der Sportsee darf mit dem Boot nur durch Vereinsmitglieder befischt werden. Vereinsmitgliedern ist gestattet je einen Tageskarteninhaber zum Bootsfischen mitzunehmen. Zum Einbringen der Boote ist die Slipanlage am Ostufer zu verwenden. Boote dürfen nicht im Wasser oder im Bereich des Sportsees gelagert werden. Boote dürfen nicht mit E-Motor betrieben werden, sondern müssen gerudert werden.

Das Betreten der Inseln im Sportsee Nr. 5 ist vom 1. Januar bis 31. Mai verboten.

Tageskarten werden für 15.-€ pro Tag ausgegeben. Für die Tageskarte wird ein Pfand von 5.- erhoben, zwecks Rückmeldung der Fangergebnisse. Nähere Informationen finden sie auf der Homepage des Sportanglervereines Burgheim unter dem Menüpunkt „Tageskarten“

Zufahrtsregelung: Der Sportsee liegt im Landschaftsschutzgebiet. Deshalb dürfen die Wege in der Zeit vom 15. Mai bis 15. September nur bis zur Schranke (nördlich und südlich) zum Fischen befahren werden. Außerhalb dieser Zeit ist das Befahren der gesamten Wege zum Fischen wieder möglich. Achten Sie immer darauf, dass Sie auf den Wegen fahren!

An der Südseite vor dem freien Platz an der Schranke/ Slipanlage können Fahrzeuge geparkt werden. Selbstverständlich kann der ganze See ganzjährig ringsum begangen und befischt werden.

Im Sportsee besteht eine Entnahmepflicht für Waller. Das Schonmaß ist hier aufgehoben. Auf keinen Fall dürfen sie in andere Gewässer umgesetzt werden. Sie sind dem menschlichen Verzehr zuzuführen. Die Entnahme jedes Wallers ist aus Nachweisgründen im Fangblatt unbedingt zu dokumentieren.
Das Fahren im Werksgelände ist nicht geduldet.

Zelten, Grillen und Feuermachen sind grundsätzlich nur am Nordufer bis zur Schranke erlaubt. Genehmigungen erteilt die Gemeinde Burgheim, Sachgebiet Kasse. Um Feuerzumachen gibt es spezielle Feuerplätze.

Kontaktdaten finden Sie hier:

Marktgemeinde Burgheim - Sachgebiet Kasse

  • Gewaesser/Gewaesser_allgemein/Slipanlage 3.jpg

    Slipanlage

  • Gewaesser/Sportsee/Sportsee_200109.JPG
  • Gewaesser/Sportsee/Sportsee_plan.jpg

    Endausbau

  • Gewaesser/Sportsee/Sportsee_200109_1.JPG
  • Gewaesser/Sportsee/Sportsee_sunrise_07-1.jpg
  • Gewaesser/Sportsee/IMG_0220_a.jpg
  • Gewaesser/Sportsee/IMG_0215_a.jpg
  • Gewaesser/Sportsee/IMG_0212_a.jpg
  • Gewaesser/Sportsee/Sportseebilder_Echolot/shot 58.png
  • Gewaesser/Sportsee/Sportseebilder_Echolot/Boot_Downscan_PK.jpg
  • Gewaesser/Sportsee/Sportseebilder_Echolot/Boot_2.jpg
  • Gewaesser/Sportsee/Sportseebilder_Echolot/Boot_c-bild_PK.jpg

    Versunkenes Boot

  • Gewaesser/Gewaesser_allgemein/Sportsee Sonnenaufgang Mai 02.jpg